Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
31.07.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Milchkrise in Bangladesch

Produktionsstopp in Molkereien. Bauern ohne Abnehmer

Thomas Berger

Es war ein weißer Bach, der sich quer über den Asphalt ergoss. Am Ende war einer Gruppe von Landwirten aus dem Gebiet Bhangura zu Wochenbeginn nur übriggeblieben, ihre eigentlich zum Verkauf an eine Molkerei mitgebrachte Kuhmilch aus Protest nahe einer Bushaltestelle auf die Straße zu schütten. Derlei verzweifelte Aktionen könnte es in den kommenden Tagen häufiger geben, denn 13 der größten milchverarbeitenden Betriebe von Bangladesch sind per Gerichtsbeschluss vorübergehend stillgelegt.

Am Sonntag urteilte der High Court, die zweithöchste richterliche Instanz des Landes, dass die Bürger ein Anrecht auf gesundheitlich unbedenkliche Lebensmittel hätten. Da verschiedene Proben eine Belastung der Milch mit Schwermetallen und Antibiotikarückständen ergeben hatten, wurde zunächst insgesamt 14 Molkereien für vorerst fünf Wochen die weitere Produktion und der Verkauf untersagt. Eine konnte mitlerweile wieder in B...

Artikel-Länge: 2849 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €