Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
31.07.2019 / Titel / Seite 1

Bayern deportiert Kranke

26. Abschiebeflug nach Afghanistan: Patienten aus Psychiatrie geholt. UNO: Wieder Hunderte zivile Todesopfer am Hindukusch

André Scheer

Die Vereinten Nationen haben am Dienstag erneut auf die hohe Zahl ziviler Opfer in Afghanistan aufmerksam gemacht. Allein im ersten Halbjahr 2019 seien 1.366 Menschen getötet und 2.446 verletzt worden, teilte die UN-Unterstützungsmission für Afghanistan (UNAMA) mit. Das sei ein Rückgang um 27 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum – der allerdings nur darauf zurückzuführen sei, dass aufständische Gruppen 43 Prozent weniger Opfer verursachten. Dagegen sei die Zahl der von den Regierungstruppen und ihrer ausländischen Verbündeten – unter ihnen die deutsche Bundeswehr – getöteten und verwundeten Zivilisten um 31 Prozent gestiegen. Das sei »schockierend und nicht hinnehmbar«, heißt es in der Pressemitteilung der UNAMA. Durch die Regierungstruppen und ihre ausländischen Unterstützer seien 717 Menschen getötet worden, 531 durch die Dschihadistenmilizen Taliban und »Islamischer Staat«. Ein Drittel aller Opfer waren dem Bericht zufolge Kinder.

Trotz der dramatis...

Artikel-Länge: 3420 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €