Gegründet 1947 Freitag, 10. Juli 2020, Nr. 159
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
27.07.2019 / Ansichten / Seite 8

Gerufmordeter des Tages: Gordian Meyer-Plath

Sebastian Carlens

Die Verquickung aus Staatsschutz und faschistischem Untergrund hat viele Gesichter, manche sind besonders unerfreulich: das von Gordian Meyer-Plath zum Beispiel, heute Chef des sächsischen Verfassungsschutzes. Der »Alte Herr« der Burschenschaft Marchia Bonn steht im Zentrum eines Skandals um sogenannte Vertrauensleute.

Meyer-Plaths früherer Schützling, der Neonazi Carsten Szczepanski alias »Piato«, hatte 1992 versucht, einen Nigerianer bei lebendigem Leibe zu verbrennen – genug, um ihn als Topquelle für den Dienst zu qualifizieren. Dass »Piato« überhaupt ins Ge...

Artikel-Länge: 1791 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €