Gegründet 1947 Montag, 6. April 2020, Nr. 82
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
26.07.2019 / Inland / Seite 4

Brauner Streifen am Regenbogen

Neonazipartei will am Sonnabend gegen den CSD in Siegen aufmarschieren

Markus Bernhardt

Die faschistische Kleinpartei »Der III. Weg« legt seit geraumer Zeit ein bemerkenswertes Interesse an Homosexuellen an den Tag. Am Sonnabend wollen die Neonazis einmal mehr gegen den Christopher Street Day (CSD) aufmarschieren, der an diesem Tag im nordrhein-westfälischen Siegen stattfindet. Schon in den letzten Jahren war es zu verschiedenen Aktionen, darunter auch Sachbeschädigungen, durch Anhänger der aggressiv auftretenden Splitterpartei gegen den CSD in der Universitätsstadt gekommen.

»Statt immer absurder werdender Förderung und Propagierung allerlei sexueller Entartungen wollen wir die einzig echte Ehe, nämlich die zwischen Mann und Frau, schützen und vor allem fördern, um kinderreiche Familien zu ermöglichen«, schreibt die Partei in diesem Jahr auf ihrer Internetseite. Die Folgen der zunehmenden Gleichstellung von Lesben und Schwulen seien »verwirrte Kinder und Jugendliche, die mit einem krankhaften Geschlechterbild aufwachsen, öffentlicher Hedoni...

Artikel-Länge: 3454 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Drei Wochen kostenlos probelesen!