Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
20.07.2019 / Ausland / Seite 7

Eskalation in Idlib

Krieg in der syrischen Provinz spitzt sich zu. USA und Russland beschuldigen sich gegenseitig

Karin Leukefeld

Der Kampf um die nordwestsyrische Provinz Idlib nimmt an Intensität zu. Syrische Streitkräfte rücken mit Unterstützung der russischen Luftwaffe in die dortige Pufferzone vor, deren Einrichtung in einem Abkommen der Astana-Staaten (Russland, Iran, Türkei) im September 2018 beschlossen worden war und die eigentlich der Deeskalation dienen sollte. Der bis zu 20 Kilometer breite Bereich liegt am Rande der Provinz Idlib und grenzt an die Provinzen Aleppo, Hama und Latakia.

Grund ist der Bruch des Abkommens durch die ebenda stationierten Kampftruppen, unterstützt durch die Türkei. Auf seiten der Gegner der syrischen Regierung führt »Haiat Tahrir Al-Scham« (HTS; Allianz zur Befreiung von Syrien) das Kommando. Die HTS war aus der Nusra- bzw. Fatah-Al-Scham-Front hervorgegangen, der Al-Qaida-Ableger in Syrien. HTS soll über rund 30.000 Kämpfer in Idlib verfügen und hat sich mit schweren Waffen in der Pufferzone verschanzt. Die Türkei hat die mit ihr verbündeten Ka...

Artikel-Länge: 3946 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €