Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 18. November 2019, Nr. 268
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
17.07.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

EU-Sanktionen gegen Ankara

Außenminister der Mitgliedsstaaten beschließen Strafmaßnahmen gegen Türkei im Streit um Erdgasvorkommen vor Zypern

Efthymis Angeloudis

Im Streit mit der Türkei über die Erkundung von Erdgasvorkommen vor Zypern hat die Europäische Union Strafmaßnahmen gegen Ankara beschlossen. Unter anderem sollen der Dialog auf hoher Ebene mit Ankara gestoppt, die Verhandlungen über ein Luftverkehrsabkommen ausgesetzt und EU-Gelder für die Türkei gekürzt werden, wie die EU am Montag abend nach einem Treffen der Außenminister mitteilte.

Die Außenminister der 28 Mitgliedsstaaten forderten die EU-Kommission zudem auf, mögliche Finanzsanktionen gegen die Türkei zu erarbeiten. Sie sollten sich gegen diejenigen richten, die an den Bohrungen beteiligt seien. Zudem wurde die Europäische Investitionsbank aufgefordert, die Konditionen für finanzielle Hilfen an Ankara zu überprüfen. Für die 28 EU-Außenminister mit ihren oft gegensätzlichen Interessen war es nicht leicht, sich auf diese Strafmaßnahmen zu einigen. Die Verhandlungen liefen Ende letzter Woche hinter verschlossenen Türen bis tief in die Nacht. Zypern wo...

Artikel-Länge: 4055 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €