Gegründet 1947 Mittwoch, 20. November 2019, Nr. 270
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
15.07.2019 / Inland / Seite 4

Spiel mit der Bombe

Gutachten wirft Bayerns Regierung illegalen Betrieb des Garchinger Forschungsreaktors mit hochangereichertem Uran vor

Susan Bonath

In Garching betreibt die Technische Universität (TU) München einen Forschungsreaktor mit hochangereichertem Uran. Laut Betriebsgenehmigung aus dem Jahr 2003 hätte dieser aber schon zum Ende 2010 auf niedriger angereichertes Uran umgerüstet werden müssen. Das ist nicht passiert. »Damit ist der Betrieb des Reaktors FRM II illegal«, konstatiert nun ein Bündnis, dem der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Bayern, die Landtagsfraktion der Grünen, das Umweltinstitut München und der Verein »Bürger gegen Atomreaktor Garching« angehören. In einer Mitteilung fordert es das bayrische Umweltministerium auf, den Reaktor umgehend abzuschalten.

Die Umweltschützer, Wissenschaftler, Juristen und Politiker berufen sich auf ein neues Gutachten der Rechtsanwältin Cornelia Ziehm, das sie in Auftrag gegeben und Ende vergangener Woche veröffentlicht hatten. Danach genehmigten die zuständigen Behörden der TU den Betrieb des Atomreaktors zu Forschungszwecken im Jahr 2003 unter...

Artikel-Länge: 3893 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €