Gegründet 1947 Freitag, 15. November 2019, Nr. 266
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
15.07.2019 / Ausland / Seite 1

Beginn von Massenabschiebungen

Nach Trumps erneuter Ankündigung gibt es in den USA breite Unterstützung für Betroffene

Ina Sembdner

Am gestrigen Sonntag sollte in den USA mit der massenhaften Abschiebung von Migranten ohne Aufenthaltspapiere begonnen werden, wie US-Präsident Donald Trump am Freitag laut der Nachrichtenagentur Reuters bestätigt hatte. Erstmals angekündigt hatte Trump diese bereits vergangenen Monat, den Beginn der landesweiten Aktion seitdem aber mehrfach verschoben. Zunächst hatte die Einwanderungsbehörde ICE dabei 2.000 Menschen aus zehn Städten im Visier, darunter New York, Los Angeles, Chicago und Houston.

Die Ungewissheit und Trumps Hin und Her seien für mögliche Betroffene und deren Unterstützer am schwierigsten, wie Luis Aguilar von der Organisation CASA, die sich für ...

Artikel-Länge: 2102 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €