Gegründet 1947 Freitag, 18. Oktober 2019, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
08.07.2019 / Sport / Seite 16

Das Arbeitstier

Lutz Lindemann hat für den Fußball geschuftet, nun legt er seine Biographie vor

David Blum

Nordhausen, Hermsdorf, Weida – Städte, die das Herz des modernen Fußballfans mit Sky-Abo nicht gerade höher schlagen lassen. Welten liegen zwischen den Stätten ehemaliger Betriebssportgemeinschaften und Hochglanzprodukten wie Bundesliga, Champions oder Nations League, und man muss schon ein ganzes Leben anlegen, um über Zeiten und Staaten hinweg den Bogen zu spannen. Zum Beispiel das von Lutz Lindemann.

Dass Lindemann es in die höchsten Kreise des DDR-Fußballs geschafft hat, mutet nicht nur im Zeitalter der Nachwuchsleistungszentren und durchgeplanten Kickerkarrieren unwahrscheinlich an. Obgleich es verboten ist, Spieler von Schwerpunktklubs abzuwerben, lässt sich der an den 1. FC Magdeburg gebundene Lindemann 1967 von Stahl Eisenhüttenstadt locken. Das Gericht des Deutschen Turn- und Sportbunds erkennt »Verstöße gegen die sozialistische Sportbewegung« und verhängt eine Sperre von anderthalb Jahren. »Ich durfte nicht wechseln«, resümiert Lindemann. »Man w...

Artikel-Länge: 5103 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €