Gegründet 1947 Freitag, 29. Mai 2020, Nr. 124
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
06.07.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

Inhumane Normalität

Vorgehen des italienischen Staates gegen »Sea-Watch 3«-Kapitänin nur neuester Fall in langer Reihe von Repression gegen private Seenotretter

Kristian Stemmler

Eines hat Carola Rackete sicherlich bewirkt: Das spektakuläre Anlegemanöver der »Sea-Watch 3« im Hafen der italienischen Insel Lampedusa in der Nacht zum 29. Juni und die Festnahme der Kapitänin haben dem Thema Seenotrettung eine Aufmerksamkeit beschert, die es so wohl noch nicht gegeben hat. In Italien und in Deutschland berichten die Medien seit Tagen umfassend über die Vorgänge. Die Folgen der Abschottungspolitik der EU werden breit debattiert, was an sich schon ein Erfolg ist – ändern wird das an dieser Agenda vermutlich wenig.

Immerhin zeigte sich, dass die Seenotretter ähnlich viel Solidarität mobilisieren können wie die Klimaschützer der Schülerbewegung »Fridays for Future«. So unterschrieben bis Freitag mehr als 400.000 Personen eine Onlinepetition für die mittlerweile erfolgte Freilassung Racketes. Ein Spendenaufruf der TV-Moderatoren Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf für sie und die Organisation »Sea-Watch« erbrachte innerhalb weniger Tage ...

Artikel-Länge: 6644 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €