Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
04.07.2019 / Feuilleton / Seite 10

»Mein ganzer Reichtum ist mein Lied«

Wider Gott, König und Vaterland: Zum Abschluss der sechsbändigen Georg-Herwegh-Gesamtausgabe

Stephan Reinhardt

Die »Gedichte eines Lebendigen« machten 1841 den damals 24jährigen Stuttgarter Lyriker und Literaturkritiker Georg Herwegh (1817–1875) gleichsam über Nacht zum wohl berühmtesten Freiheitssänger im Deutschen Bund. Mitten im obrigkeitsstaatlichen Milieu des restaurativen Vormärz schlugen seine unerschrockenen, kämpferischen Lieder der »Freiheit eine Gasse«. Bekenntnisse wie »Ich bin ein freier Mann und singe. Mein ganzer Reichtum ist mein Lied« halfen, auf Zusammenkünften von Studenten und Handwerksgesellen die Märzrevolution von 1848 vorzubereiten. Als Friedrich Hecker im April 1848 in Konstanz die deutsche Republik ausrief, eilte ihm Herwegh von Paris aus mit deutschen Freischärlern zu Hilfe. Unmittelbar nach dem Rheinübertritt wurde die 650 Mann zählende »Legion« gestellt und bald darauf aufgerieben.

Herwegh, der aus innerem Impuls Zeit seines Lebens an der Seite der Schwächeren, Freiheitsliebenden und eben auch Ausgebeuteten stand, litt unter dem Scheit...

Artikel-Länge: 5093 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €