Gegründet 1947 Sa. / So., 18. / 19. Januar 2020, Nr. 15
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
02.07.2019 / Ausland / Seite 6

Mehr Geld in der Tasche

Kuba: Umfangreiche Lohn- und Rentenerhöhungen. Schritt zur Vereinheitlichung der Währungen

Marcel Kunzmann

Mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket will Kubas Regierung die Wirtschaft in der sozialistischen Inselrepublik ankurbeln und die Kaufkraft der Bevölkerung erhöhen. So wird der Durchschnittslohn der Beschäftigten des Staatssektors ab diesem Juli auf 1.067 Pesos (ca. 40 Euro) pro Monat ansteigen, was für viele eine Verdopplung ihres bisherigen Gehalts bedeutet. Mehr als eine Million Rentner können mit einer Aufstockung ihrer Pensionen rechnen. Insgesamt sollen 2,75 Millionen Kubaner von der Reform profitieren, welche einen wichtigen Schritt hin zur Vereinheitlichung der beiden Währung darstellt, wie Präsident Miguel Díaz-Canel erklärte.

Die Neuigkeit erreichte die Kubaner vergangenen Freitag schließlich mit Vorankündigung: Um Punkt 20 Uhr sollten in den Abendnachrichten im Rahmen einer Sonderverlautbarung »neue Wirtschaftsmaßnahmen und eine Lohnerhöhung im Staatssektor« bekanntgegeben werden, hatte Präsident Díaz-Canel am Nachmittag auf Twitter angekündigt...

Artikel-Länge: 5954 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €