Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
01.07.2019 / Inland / Seite 2

»Konzerne verhandeln auf Gutsherrenart«

Widerstand im Kiez: Kreuzberger Initiative wehrt sich gegen Zwangsräumung von Spätkauf. Ein Gespräch mit Konstantin Sergiou

Gitta Düperthal

Weil dem »Oranien-Späti« in Berlin-Kreuzberg die Zwangsräumung bevorsteht, ruft die Nachbarschaftsinitiative »Bizim Kiez« zum Protest am Donnerstag auf. Wie ist der Stand der Auseinandersetzung mit dem Eigentümer, der Bauwerk Immobilien GmbH?

Zunächst gilt es generell zu verhindern, dass Berlins gewachsene Kieze von einer spekulativen Immobilienwirtschaft ausverkauft werden. In dem Fall des Spätkaufs in der Oranienstraße kritisieren wir, unterstützende Gruppen sowie Nachbarinnen und Nachbarn, dass die Bauwerk Immobilien GmbH bewusst eine Hinhaltetaktik vollzogen hat. Und jetzt will sie plötzlich zwangsräumen.

Dazu muss man wissen: Nur durch Druck von Protesten gab es bereits 2017 Vertragsverhandlungen mit der Familie Tunc, die den Laden betreibt. Allerdings blieben sie ergebnislos. Das Mietverhältnis bestand dennoch weiter. Seither herrschte Funkstille mit dem Eigentümer, die Familie überwies regelmäßig die Miete. Am 18. Juni dann drohte der Gerichtsvollz...

Artikel-Länge: 4332 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €