Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Montag, 6. Juli 2020, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
28.06.2019 / Inland / Seite 5

Umsonst geschuftet

25 Milliarden Euro Gewinn wegen unbezahlter Mehrarbeit. Gewerkschaft NGG will Beschäftigten Stimme geben und startet Gaststättenkampagne

Susanne Knütter

Die schlimmsten Bedingungen habe es in der Sternegastronomie gegeben. Da sind zwölf, 14, 16, zum Teil sogar 18 Arbeitsstunden möglich, sagte Oliver R. Er hat über die Jahre in verschiedenen Hotels und Gastronomiebetrieben Erfahrungen gesammelt. Mit drei weiteren Kollegen machte er am Donnerstag am Sitz des Hauptstadtbüros der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) auf die verheerenden Arbeitsbedingungen in der Branche aufmerksam.

Die NGG hatte diesmal das Eduard-Pestel-Institut beauftragt, die Anzahl der Überstunden zu ermitteln, die die Beschäftigten in Deutschland im vergangenen Jahr geleistet haben. Das waren demnach knapp 2,15 Milliarden zusätzliche Arbeitsstunden. Davon 1,01 Milliarden zum »Nulltarif«. Im Schnitt arbeitete damit 2018 jeder Beschäftigte 24,9 »Umsonst-Stunden« für den Chef. In Geld umgerechnet mache das etwa 25 Milliarden Euro. Da die Überstundenbilanz in den vorhergehenden Ja...

Artikel-Länge: 3828 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €