Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
26.06.2019 / Feuilleton / Seite 10

Haußmann, Andersen-Nexö

Jegor Jublimov

Leander Haußmann ist ein kleiner Provokateur, bekannt für seine bissigen Bonmots in der Boulevardpresse. Die DDR, der er nichts Gutes nachsagen mag, hätte bei den Olympischen Spielen der Diktaturen nicht einmal Bronze errungen, meinte er einmal. So etwas hört ein Herr Knabe ungern. Haußmann, der heute 60 wird, stammt aus einer Künstlerfamilie. Seine Großmutter war mal mit Hermann Hesse verheiratet, der Großvater brachte es vom Karl-May-Darsteller der Ufa zum Brecht-Schauspieler am Berliner Ensemble, und Leander Haußmanns Vater Ezard Haußmann gehörte seit 1958 zum festen Inventar bei Bühne, Fernsehen und Film der DDR. Leander Haußmann spielte nach seinem Schauspielstudium 1986 an verschiedenen Provinzbühnen. In Parchim und Weimar fing er an mit der Regiearbeit, wurde in den 90er Jahren ein erfolgreicher Bühnenregisseur, von 1995 bis 2000 war er Intendant in Bochum.

Haußmanns erster Kinofilm nach Thomas Brussigs Roman »S...

Artikel-Länge: 2887 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.