Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
24.06.2019 / Politisches Buch / Seite 15

Dunkle Zeit unvergessen

Vom Trauma einer ganzen Generation schwuler Männer: Martin Reichelt skizziert einfühlsam die Geschichte von HIV und AIDS in der BRD

Markus Bernhardt

In der Bundesrepublik war neben der staatlichen Verfolgung nach Paragraph 175 StGB eines der Grundübel, unter denen vor allem schwule und bisexuelle Männer zu leiden hatten, die Immunschwächekrankheit AIDS. Seit Anfang der 1980er Jahre infizierten sich vor allem Männer, die Sex mit Männern haben, mit dem HI-Virus, in dessen Folge AIDS ausbrach. Schätzungen des »Gemeinsamen Programms der Vereinten Nationen für HIV/AIDS« (UNAIDS) verstarben bisher insgesamt mehr als 39 Millionen Menschen an der Krankheit.

Damals endete eine Infektion mit dem HI-Virus auch hierzulande stets tödlich. Mittlerweile hat sie sich zu einer gut behandelbaren chronischen Krankheit entwickelt – sofern sie früh genug erkannt wird. Darin liegt auch ein Grund, warum eine Ansteckung heutzutage vor allem unter Jüngeren ihren Schrecken verloren hat. Die Älteren hingegen erinnern sich noch heute in ihrer übergroßen Mehrheit an die Sorgen und Ängste, die sie infolge von sexuellen Kontakten u...

Artikel-Länge: 4429 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €