Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
Gegründet 1947 Montag, 3. August 2020, Nr. 179
Die junge Welt wird von 2346 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti« Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
Der Schwarze Kanal: »Barmherzige Mutti«
24.06.2019 / Ausland / Seite 7

Differenzierte Bilanz

UN-Menschenrechtskommissarin Bachelet kritisiert Übergriffe in Venezuela und Sanktionen der USA

André Scheer

Venezuelas rechte Opposition und viele Mainstreammedien haben am Wochenende entsetzt auf die Ergebnisse des dreitägigen Besuchs von Michelle Bachelet in Venezuela reagiert. Die UN-Hochkommissarin für Menschenrechte habe »den Horror normalisiert«, behauptete der Journalist Héctor Schamis im argentinischen Internetportal Infobae. Die venezolanische digitale Tageszeitung El Nacional zitierte die spanische Politikerin Beatriz Becerra, die Vizechefin der Menschenrechtskommission des EU-Parlaments ist, mit den Worten, Bachelet sei nach Venezuela gekommen, »um die Tyrannei reinzuwaschen«. Und der Chef der in den USA beheimateten Organisation Human Rights Watch, José Miguel Vivanco, nannte den Besuch ebenfalls »ideal für die Tyrannei«.

Der Grund für die Aufregung ist, dass Bachelet am Freitag abend (Ortszeit) zum Abschluss ihres Besuchs eine differenzierte Bilanz gezogen hatte. Die früher...

Artikel-Länge: 2770 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €