Gegründet 1947 Dienstag, 12. November 2019, Nr. 263
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
20.06.2019 / Inland / Seite 8

»Zwangsmaßnahmen gehen an Lebensrealität vorbei«

Weltflüchtlingstag: Lehrkräfte für Deutschkurse protestieren in Berlin gegen Sanktionen des BAMF. Ein Gespräch mit Corinna Becker

Carmela Negrete

An diesem Donnerstag werden Lehrkräfte für Deutschkurse vor dem Bundesinnenministerium protestieren. Worum geht es Ihnen?

Viele von uns unterrichten in Deutschkursen, die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, kurz BAMF, konzipiert, finanziert und überwacht werden. Am heutigen 20. Juni, dem Weltflüchtlingstag, wollen wir uns mit den Menschen, die an unseren Kursen teilnehmen, solidarisieren und deutlich machen, dass wir Kontrollen und Sanktionen seitens des BAMF, die das Lernen behindern, nicht weiter hinnehmen wollen. Die Behörde forciert Quantität, Geschwindigkeit und Zentralisierung – wir dagegen fordern Qualität und Dezentralisierung. Das Kursangebot sollte weiter ausdifferenziert werden und den oft schwierigen Lebensumständen der Teilnehmer Rechnung tragen. Derzeit können nur Geflüchtete aus Syrien, Somalia, Eritrea sowie aus dem Iran und Irak die vom BAMF finanzierten Deutschkurse besuchen. Menschen aus anderen Ländern haben während ihres Asyl...

Artikel-Länge: 4027 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €