Gegründet 1947 Sa. / So., 29. Februar / 1. März 2020, Nr. 51
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
29.06.2019 / Ausland / Seite 6

Schlechte Halbzeitstimmung

Philippinen: Am 30. Juni ist Duterte drei Jahre im Amt. Den Zenit seiner Macht hat er überschritten

Rainer Werning

Wären die Halbzeitwahlen vom 13. Mai ein Gradmesser präsidialer Macht gewesen, hätte Präsident Rodrigo Duterte allen Grund gehabt, zu jubilieren. Das amtliche Endergebnis bescherte seinem politischen Lager einen großen Sieg. Vor allem die Neubesetzung von zwölf Senatorenposten war bedeutsam, weil sich nur noch in dieser Kammer des Kongresses Widerstand gegen den wegen seiner Menschenrechtspolitik scharf kritisierten Präsidenten regte. Jetzt verfügt Duterte auch im Senat über eine komfortable Zweidrittelmehrheit, um von ihm vorgesehenen Gesetzesänderungen durchwinken zu lassen.

Angetreten mit dem Versprechen, als erster »sozialistischer Präsident« in die Geschichte des Inselstaates einzugehen, »Korruption und Kriminalität« endgültig einen Riegel vorzuschieben und einen »Antidrogenkrieg« (mit bis dato mindestens 20.000 Toten) bis zum bitteren Ende zu führen, fällt Dutertes Halbzeitbilanz düster aus. Vor allem seine frühere Ankündigung, das Leben der Filipin...

Artikel-Länge: 4084 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €