Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
12.06.2019 / Feuilleton / Seite 10

123 und Schluss?

Berlin: »Prime Time Theater« insolvent. Eindrücke von der jüngsten Premiere

Frank Burkhard

Hat Glyphosat dem »Prime Time Theater« in Berlin-Wedding den Garaus gemacht, fragte man sich, als im Mai die Nachricht kam, dass das beliebte Pop- bzw. Volkstheater in die Insolvenz geht. Man findet es am S-Bahnhof Wedding in unmittelbarer Nähe des Berliner Traditionsbetriebs Schering, der seit 2006 zur Bayer AG gehört. Schon 1907 wurde »Bayer Kultur« gegründet, ein Förderer des Prime Time – das soll trotz des Monsanto-Debakels weiterhin so bleiben.

Warum also die Insolvenz? Oliver Tautorat, der das Theater 2003 mit Constanze Behrends gründete, ist seit deren Ausscheiden 2015 Geschäftsführer. Er ist auch immer noch das »Bühnentier« des Hauses. Es sei doch mehr Schauspieler und Künstler, zu wenig Geschäftsmann, gibt er zu. Im Paragraphendschungel sah er oft nicht durch und ...

Artikel-Länge: 2440 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €