Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
12.06.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

Neue Stärke der Hisbollah

Die libanesische Organisation ist auch eine wichtige Kraft in Syrien

Wiebke Diehl

Die Hisbollah werde sich in Syrien selbst erledigen, frohlockten ihre Gegner, als sie den ersten Schock des Eintritts der libanesischen Bewegung in den Krieg im Nachbarland überstanden hatten. Sie werde immense Verluste sowohl in bezug auf ihr Waffenarsenal als auch bei ihren Kämpfern erleiden. Zudem hofften sie, langfristig würden sich immer mehr Menschen in der Region aufgrund der eigenen Gegnerschaft zur Regierung Assad von der »Partei Gottes« abwenden.

Nichts davon ist in den letzten sieben Jahren eingetreten. Im Gegenteil: Der Sturz des syrischen Präsidenten Baschar Al-Assad ist abgewandt und die Verbindungswege zwischen der Organisation und dem Iran damit zumindest vorerst gesichert. Die Hisbollah selbst konnte ihre militärischen Fähigkeiten deutlich ausbauen. Ihre Kämpfer haben sich neue Fähigkeiten etwa in urbaner Kriegführung oder der Kooperation mit der syrischen und russischen Luftwaffe angeeignet. Zudem wurden die Waffenarsenale der Hisbollah ...

Artikel-Länge: 4012 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €