Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
08.06.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Elefant im Porzellanladen

Wirtschaftsforum in St. Petersburg: Altmaier setzt auf Sanktionen gegen Russland. Deutsches Kapital warnt vor schwindendem Absatzmarkt

Reinhard Lauterbach

Das deutsche Kapital drängt zurück auf den russischen Markt. Zum 23. Internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg, das vom Donnerstag bis zu diesem Samstag in Russlands »nördlicher Hauptstadt« stattfindet, haben sich nach Angaben der Veranstalter 200 Teilnehmer aus der Bundesrepublik angemeldet. Vertreten sind unter anderem Siemens, BMW und der Gashändler Wintershall, aber auch globalisierungsgeschädigte Problemfirmen wie der von Schadenersatzprozessen in den USA geplagte Agrarchemiekonzern Bayer und die von einem Kurstief zum nächsten dümpelnde Deutsche Bank.

Die deutsche Delegation wird geleitet von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU), dem vom diplomatischen Rang her höchsten Gast aus dem Westen. Frankreich schickte – anders als vor einem Jahr, als Präsident Emmanuel Macron persönlich an die Newa geflogen war – nur seinen Botschafter, die USA boykottierten das Treffen. Altmaier unterzeichnete mit seinem russischen Kollegen Maxim Oreschk...

Artikel-Länge: 4559 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €