Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
07.06.2019 / Feuilleton / Seite 11

Kapital, wir müssen reden

Der schwedische Dokumentarfilm »Push – Für das Grundrecht auf Wohnen«

Felix Bartels

Wohnen, so viel weiß jeder, ist längst zum größten Problem all jener Menschen geworden, die nicht wenigstens der gehobenen Mittelklasse angehören. Wenn etwa die Hälfte des Einkommens für Miete abfällt, stimmt was nicht. Zur Aufklärung über die genaueren Zusammenhänge leistet Fredrik Gerrtens Dokumentarfilm »Push« Gewichtiges. Fast ein Kunststück, dass dieser wertvolle Film am Ende doch mehr schadet als nützt. Seine große Tendenz besteht darin, sich der einen großen Tendenz zu verweigern.

Es geht um das Verdrängen von Menschen aus ihren Lebensbereichen, die sogenannte Gentrifizierung, also das aggressive Verhalten von ganz anderen Menschen, die ungehindert ihre Macht nutzen, die darin liegt, dass sie besitzen. Es geht um Wohnungen, die nicht mehr wie Gebrauchswerte, sondern wie Assets behandelt werden, und darum, dass die Immobilienpreise in den letzten Jahrzehnten um ein Vielfaches gestiegen sind im Verhältnis zum inflationsbereinigten Wachstum des durchs...

Artikel-Länge: 4925 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €