Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
06.06.2019 / Feuilleton / Seite 11

NATO-Diktat unter UN-Flagge

Chronik eines Überfalls (Teil 36), 6.6.1999: Jugoslawien droht die Auflösung, Belgrad die nächste Bombennacht

Rüdiger Göbel

Es waren SPD und Grüne, die deutsche Soldaten vor 20 Jahren in den ersten Angriffskrieg seit 1945 schickten. jW erinnert in einem Tagebuch an Verantwortliche und Kriegsgegner in jener Zeitenwende. (jW)

Die Vorbereitungen zur Umsetzung des G-8-Planes für Jugoslawien sind angelaufen, Generäle der NATO und der jugoslawischen Streitkräfte zu ersten Treffen zusammengekommen. Hauptstreitpunkt ist die zukünftige Kosovo-Truppe: Während Jugoslawien und Russland von zwei Kontingenten – einem unter russischer und einem unter NATO-Führung – ausgehen, verlangt die westliche Kriegsallianz eine einheitliche Truppe unter NATO-Führung, die »unabhängig von der jugoslawischen Führung vorgehen« könne. Gespräche darüber soll es nach Meinung der NATO nicht geben. Hochrangige Vertreter der Allianz erklären, man werde nicht nach Belgrad kommen, um zu verhandeln, sondern um zu diktieren. US-Außenministerin Madeleine Albright bringt es auf den Punkt: Die Konfrontation werde nicht ...

Artikel-Länge: 3332 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €