Gegründet 1947 Donnerstag, 21. November 2019, Nr. 271
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
06.06.2019 / Ausland / Seite 7

USA schränken Reisefreiheit ein

Washington verschärft Blockade gegen Kuba und verbietet Besuche auf der Insel

Volker Hermsdorf

Die USA haben am Dienstag (Ortszeit) die Blockade gegen Kuba weiter verschärft. Wie das US-Finanzministerium mitteilte, sind Bürgern der Vereinigten Staaten künftig nicht nur der Urlaub in Kuba verboten, sondern auch die Teilnahme an Studien- und Bildungsreisen. Kreuzfahrtschiffe und Yachten aus den USA dürfen die Insel nicht mehr ansteuern. Ebenfalls verboten sind Reisen mit Privat- oder Firmenflugzeugen, Linienflüge sollen zunächst jedoch weiterhin stattfinden dürfen.

Havanna soll so eine wichtige Finanzquelle entzogen werden. In den ersten vier Monaten dieses Jahres waren trotz Reisewarnungen und bisher schon bestehender Restriktionen rund eine Viertelmillion Besucher aus den USA nach Kuba gekommen – fast doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum. Zurück in den USA schilderten viele Reisende dann ihre Eindrücke, die oft Washingtons Propaganda gegen Kuba widersprechen. Damit soll nun Schluss sein. US-Finanzminister Steven Mnuchin rechtfertigte die neuen...

Artikel-Länge: 3378 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €