Gegründet 1947 Mittwoch, 16. Oktober 2019, Nr. 240
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
05.06.2019 / Feuilleton / Seite 10

Mellies, Nawrocki, Sindermann, Richter

Jegor Jublimov

Wegen seiner großen Wandlungsfähigkeit dürfte auch Liebhabern der gediegenen Filmsynchronisation kaum aufgefallen sein, dass so unterschiedliche Schauspieler wie Alexej Batalow, Wallace Beery, Zbigniew Cybulski, Jean Gabin, Pjotr Glebow oder Michel Piccoli in etlichen Filmen die gleiche Synchronstimme hatten, nämlich die von Eberhard Mellies. Der aus dem pommerschen Schlawe stammende Schauspieler sprach in jüngerer Zeit noch in der Serie »The Walking Dead« den Hershel Greene. Er war in den 1950er und ’60er Jahren unter anderem in Schwerin und Rostock aufgetreten, ehe er ab 1969 für zwei Jahrzehnte zum DFF-Ensemble gehörte. Hier spielte er immer wieder differenziert Abteilungsleiter oder Bürgermeister, war Märchenkönig oder widerständiger Großvater in der Nazizeit (»Onkel Pelle«, 1984). Auch in Kinofilmen wie »Der Frühling braucht Zeit« (1965) und »Der Strass« (1990) übernahm er Hauptrollen. Am Sonn...

Artikel-Länge: 2825 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €