Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
31.05.2019 / Feuilleton / Seite 0

Für das Bessere

Zum Tod des Komponisten und Pianisten Andre Asriel

Stefan Amzoll

Andre Asriel lebt nicht mehr. Er wurde 97 Jahre alt. Als Komponist und Pianist, Schöpfer zahlreicher Massenlieder, Songs und Chöre, von Kammer- und Orchestermusik, Hörspiel und Filmmusiken ist er in der DDR und darüber hinaus bekannt geworden. Asriel kann als Chronist gelten. Schon als junger Mann hatte er das Ohr am Puls der Zeit. Wie seine Genossen Hanns Eisler, Ernst Busch, Ernst Hermann Meyer, Eberhard Schmidt, Günter Kochan und andere griff er in die Kämpfe der Zeit ein.

Asriel schrieb während der 50er Jahre zahlreiche Agitationslieder – professionell gemachte operative Beiträge. Sie waren klar in Diktion, Form und Aussage, adressiert an die Jugend, an die Schar der besseren Deutschen, an eine lernfähige, wiederaufbaubereite Bevölkerung. Primäres Anliegen des Komponisten war es, nützliche Arbeit abzuliefern. Mit Avantgardemusik konnte er wenig anfangen. Er schuf Kunstlieder für Solisten und Chöre sowie Bühnenmusiken für Kapellen, Schauspielerinnen un...

Artikel-Länge: 4401 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €