Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
29.05.2019 / Feuilleton / Seite 10

Deutscher unter Deutschen

Vor 25 Jahren starb Erich Honecker im chilenischen Exil

Matthias Krauß

Am 7. September 1987 begrüßte Bundespräsident Richard von Weizsäcker in der Villa Hammerschmidt in Bonn einen Gast aus der DDR: »Herr Vorsitzender! Sie sind mit den Mitgliedern Ihrer Delegation als Gast des Bundeskanzlers in die Bundesrepublik Deutschland gekommen. Ich begrüße dies nachdrücklich und freue mich, Sie bei uns willkommen heißen zu können – als Vorsitzender des Staatsrates der Deutschen Demokratischen Republik und als Deutscher unter Deutschen.« Der »Gast des Bundeskanzlers« war Erich Honecker.

Für den aus dem Saarland stammenden Kommunisten war das zweifellos die größte Stunde seines Lebens. Der Besuch Erich Honeckers in der Bundesrepublik hatte mitnichten etwas von den heutigen »Gipfeln«, die oft die Dauer von zwei Stunden nicht übersteigen. Fünf Tage lang genoss Honecker die Gastfreundschaft des Bundespräsidenten, des Bundeskanzlers und mehrerer Ministerpräsidenten – bis hin zum unvermeidlichen Franz Josef Strauß. Zu diesem Besuch und seine...

Artikel-Länge: 5035 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €