Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. April 2020, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Probeabo abschließen und weiterempfehlen Probeabo abschließen und weiterempfehlen
Probeabo abschließen und weiterempfehlen
27.05.2019 / Inland / Seite 0

Linke und Wahlen in Bremen

Der Preis wird hoch

Arnold Schölzel

Das Bremer Großbürgertum verdient, die SPD sorgt dafür, dass das so bleibt, und hält die Arbeiterklasse im kleinsten Bundesland bei der Stange – das war das Arrangement im Stadtstaat seit 1945. Ein Muster für einige bundesdeutsche Großstädte. Das gilt auch für die soziale Spaltung, die das Ergebnis der Wahlen zur Bürgerschaft am 26. Mai maßgeblich bestimmt. Bundesweit liegt die Stadt weit oben bei der Zahl der Einkommensmillionäre und verzeichnet zugleich ständig neue Rekorde bei den Kennziffern für Armut. Bremen ist trotz Verlust großer Werften eine Arbeiterstadt: Mercedes beschäftigt mehr Personal als in Stuttgart, die Lürßen-Werft baut für die Kriegsmarine mehrerer Länder, die deutsche Raumfahrt- und damit Rüstungsindustrie einschließlich Airbus hat an der Weser einen wichtigen Standort. Die Neue Zürcher Zeitung zitierte am Freitag den früheren Bürgermeister Hans Koschnick (SPD) mit den Worten: »Für ne Frega...

Artikel-Länge: 2862 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €