Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
27.05.2019 / Feuilleton / Seite 11

Demoralisierung als Programm

Chronik eines Überfalls (Teil 33), 27.5.1999: Gewerkschafter gegen den Krieg in Belgrad. Mehr als 100 Tote nach NATO-Angriff auf Gefängnis

Rüdiger Göbel

Es waren SPD und Grüne, die deutsche Soldaten vor 20 Jahren in den ersten Angriffskrieg seit 1945 schickten. jW erinnert in einem Tagebuch an Verantwortliche und Kriegsgegner in jener Zeitenwende. (jW)

In Belgrad werden wegen der anhaltenden Angriffe der NATO auf die Infrastruktur die Wasservorräte knapp. In der Hauptstadt sind sie Ende Mai 1999 auf acht Prozent der üblichen Menge gesunken. Mit den Attacken auf lebenswichtige Versorgungseinrichtungen wie Elektrizitäts- und Wasserwerke versucht die Kriegsallianz, die Bevölkerung des Landes zu demoralisieren. Auch die Kommunikation über das Internet ist praktisch unmöglich geworden.

***

Im Kosovo beginnen die Behörden damit, die überlebenden Häftlinge eines mehrfach bombardierten Gefängnisses in andere Haftanstalten zu verlegen. Die NATO hatte das Gebäude in Istok in den Tagen zuvor mehrere Male angegriffen. Nach Angab...

Artikel-Länge: 3157 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €