Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Juli 2020, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
25.05.2019 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Gemeinsame Erinnerung brach das Eis«

Gespräch mit Klaus Kukuk. Über die Beziehungen der DDR zur CSSR und das Treffen Ulbrichts mit KP-Chef Husak am 26. Mai 1969 in Oberhof

Frank Schumann

Ihre Nase hat es vor fünfzig Jahren auf Seite eins des Zentralorgans geschafft. Glückwunsch!

Damit kommen Sie ein halbes Jahrhundert zu spät.

Wie man’s nimmt. Die Vorgänge von damals beschäftigen noch immer sehr viele Menschen, nicht nur die Historiker. Wir reden vom »Prager Frühling«, den Folgen und den Interpretationen. Sie waren damals als Diplomat an der DDR-Botschaft in Prag und haben diverse Gipfeltreffen mit Walter Ulbricht gedolmetscht. Auch jene erste Begegnung mit Gustav Husak vor 50 Jahren in Oberhof...

Wo dieses Foto, auf das Sie anspielen, gemacht worden ist. Der Erste Sekretär des ZK der KPTsch hörte mir zu, doch der Fotograf hatte kein Weitwinkel an der Kamera. Husak lehnte sich in diesem Moment zurück. So kam nur meine Nase ins Bild.

Sie hatten zuvor auch bei den Begegnungen Alexander Dubceks mit Ulbricht übersetzt. Dubcek war am 17. April 1969 als Parteichef zurückgetreten, Gustav Husak – im Frühling ’68 Vizepremier in Prag und seit Späts...

Artikel-Länge: 17277 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Gibt es noch konsequent linken Journalismus? Klar, für 1,80 € am Kiosk.