Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
23.05.2019 / Feuilleton / Seite 11

Sisi und die Sprossenwand

Höhepunkt der Ballettsaison: Kenneth MacMillans »Mayerling« über das Ende der Habsburgermonarchie in Stuttgart

Gisela Sonnenburg

Mann und Frau bei der intimen Vereinigung, das sieht im Ballett schon mal so aus: Kraftvoll wirbelt er sie umher, kopfüber scheint sie zu schweben, fühlt sich beim Balancieren auf Zehenspitzen unendlich wohl. Jede Umarmung gleicht einer Verschmelzung. So auch beim letzten Paartanz in »Mayerling«, dem nach einem Jagdschloss bei Wien benannten Ballett des britischen Choreographen Kenneth MacMillan. Es endet mit dem erweiterten Suizid des österreichisch-ungarischen Kronprinzen Rudolf im Jahre 1889. Das Stuttgarter Ballett zeigt den modernen Klassiker von 1978 jetzt in einer neuen Ausstattung des legendären Kostüm- und Bühnenbildners Jürgen Rose. In Fachkreisen gilt als Sensation: Kein muffiges Purpur dominiert die Bühne, sondern ein surreales Schwarz-Weiß-Grau. Es sind Szenen wie aus dem Geschichtsbuch, die zeigen, wie es zum Untergang des Kaiserreichs kam.

Kulissen, die wie überdimensionale Radierungen anmuten, bilden den Hintergrund, ergänzt durch skurrile...

Artikel-Länge: 4872 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €