Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.05.2019 / Feuilleton / Seite 10

Ruzicka , Schreiber, Piur, Rauschenbach

Jegor Jublimov

Vor 35 Jahren sah Konrad Wolfs legendärer Kameramann Werner Bergmann im Filmklub »Olga Benario« in Frankfurt/Oder Studentenfilme der Hochschule »Konrad Wolf« und stellte enttäuscht fest: »Nur einmal was zum Lachen, und wer hat es gedreht? Ein Ausländer!« Aber auch Deutsche können komisch sein, und Jan Ruzicka ist ein waschechter Leipziger. Sein Diplomfilm war für den Studenten-»Oscar« nominiert. Er hat noch im DDR-Fernsehen bei den »Staatsanwalt«- und »Polizeiruf«-Reihen begonnen und seither Dutzende Filme für viele Sender gedreht, darunter neben Komödien auch Krimiserien und Melodramen, manche sehr anspruchsvoll wie das Krebsdrama »Freundinnen – Alle für eine« (2015). Ein Kennzeichen Ruzickas ist der geschickte Einsatz der Musik, oft eingängige Poptitel, die nie Selbstzweck sind. Gestern konnte er seinen 60. Geburtstag feiern.

Auf den Tag 20 Jahre v...

Artikel-Länge: 2676 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €