Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.05.2019 / Abgeschrieben / Seite 8

Warum ich mir kein »starkes Europa« wünsche

Die freie Journalistin Laura Meschede (u. a. jW) hat am Sonntag auf der Münchner Demonstration unter dem Motto »Ein Europa für alle – deine Stimme gegen Nationalismus« gesprochen. Berichte lokaler und regionaler Medien stellte sie am Montag abend via Facebook richtig:

Ich habe gestern auf der Großdemonstration in München eine Rede zur Situation von Frauen in Europa gehalten: über die Privatisierungen im Gesundheits- und Pflegebereich, über den Widerspruch zwischen Profitorientierung und Arbeit im sozialen Bereich und darüber, dass Gesundheit, Pflege und Bildung in die Hände der Gesellschaft gehören und dort wieder hingelangen müssen – im Zweifel durch Enteignungen.
Heute habe ich in der Süddeutschen Zeitung gelesen, ich hätte mir ein »feministischeres Europa« gewünscht und sähe dabei jedoch noch »Luft nach oben im Staatenverbund«. Und die Abendzeitung will gehört haben, wie ich gesagt hätte, »dass man für ein stärkeres Europa nicht nur gegen Nationalismus...

Artikel-Länge: 3309 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €