Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.05.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 8

»Senat hätte Auflagen wie die Tariftreue machen müssen«

Amazons neues Verteilzentrum: »Tariffreie Zone« im Hamburger Hafen. Ein Gespräch mit Fabio De Masi

Kristian Stemmler

Der Versandriese Amazon habe mit seinem neuen Verteilzentrum im Hamburger Hafen eine »tariffreie Zone« geschaffen, wie Sie anlässlich der offiziellen Eröffnung am 9. Mai kritisierten. Worauf beziehen Sie sich dabei?

Amazon verweigert den Beschäftigten Tarifverträge. Aber sie bekommen von der Stadt ein Filetstück unweit der Hamburger Elbbrücken. Wer in Hamburg Pakete verteilt, soll seine Beschäftigten auch ordentlich bezahlen. Der Amazon-Konzern macht auf dem Rücken der Beschäftigten jene Profite, die er dann nicht versteuert.

Zur Eröffnung des bis dahin schon eine Weile operierenden Zentrums erschien auch Hamburgs parteiloser Wirtschaftssenator Michael Westhagemann. Was halten Sie von solchen politischen Werbegesten?

Politiker sind immer dabei, wenn es darum geht, ein Band durchzuschneiden und über Jobs zu sprechen. Wäre ich Wirtschaftssenator in Hamburg, wäre ich übrigens auch gekommen – aber um den Tarifvertrag einzufordern. Da hätte der Senat Auflagen ...

Artikel-Länge: 3743 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €