Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Oktober 2019, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
21.05.2019 / Ausland / Seite 6

Neustart mit Hindernissen

Ukrainischer Präsident Selenskij vereidigt. Erste Amtshandlung: Auflösung des Parlaments

Reinhard Lauterbach

Seit Montag ist Wolodimir Selenskij auch offiziell Präsident der Ukraine. Gestern legte er vor dem Parlament in Kiew den Amtseid auf die Verfassung und die Bibel ab. In seiner ersten Ansprache nannte er als sein wichtigstes Ziel, den Krieg im Donbass zu beenden. Dafür sei er bereit, seine Popularität und sogar sein Amt aufs Spiel zu setzen, »damit unsere Helden nicht mehr sterben«. Alle Bürger seien Ukrainer, »von Uschgorod bis Lugansk«, also vom Westen bis zum Osten des Landes. Zugeständnisse jeder Art an die »Volksrepubliken« im Donbass lehnte er jedoch ab und forderte als Vorbedingung für einen Dialog die Freilassung aller dort gefangenen Ukrainer.

Einen großen Teil seiner Rede machten populistische Sprüche und moralische Appelle an die Ukrainer selbst aus: Ob der Weg des Landes nach »Europa« gelinge, hänge ebensosehr von ihnen ab wie von ihm als Staatsoberhaupt. Selenskij bot allen Auslandsukrainern, die in ihr Herkunftsland zurückkehren wollten, die ...

Artikel-Länge: 3973 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €