Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
18.05.2019 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Ungleiche Geschwister

Zum Verhältnis von Form und Inhalt bei Lukács und Holz. Teil eins

Kristin Bönicke

Am 5. Februar hatte die Gesellschaft für dialektische Philosophie zur diesjährigen Hans-Heinz-Holz-­Tagung mit dem Thema »Realismus als ästhetisches Prinzip« an die Universität Wien geladen. Wir dokumentieren im Folgenden den Vortrag von Kristin Bönicke. (jW)

»Das Zeitalter der großen Systementwürfe in der Philosophie ist vorbei«, hört man heute vielerorts vielstimmig. Schon deshalb mutet es seltsam an, sich ausgerechnet der Kunst systematisch zu nähern, die Kunst begreifen zu wollen, über die scheinbar doch nur der gute oder weniger gute Geschmack entscheidet. Sowohl Georg Lukács mit der 1963 erschienenen »Die Eigenart des Ästhetischen« als auch Hans Heinz Holz mit der 1996/97 erschienenen »Philosophischen Theorie der bildenden Künste« haben dennoch jeweils einen solchen Versuch unternommen. Lukács tritt dabei mit dem Anspruch auf, universale Prinzipien zu begründen, die für alle Künste gelten, auch wenn diese Prinzipien natürlich noch einer Spezifizieru...

Artikel-Länge: 16159 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €