Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. November 2019, Nr. 273
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
10.05.2019 / Feuilleton / Seite 10

Alte Filme sind mitnichten alt

Die Bäuerin, der Jelzin und ein Schlagerstar: Rückblick auf die 65. Oberhausener Kurzfilmtage

Michael Girke

Dass es bei den Oberhausener Kurzfilmtagen zahlreiche klug zusammengestellte Programme zu sehen gibt, ermöglicht dem Besucher, lauter in der ganzen Welt entstandene Filme zur Kenntnis zu nehmen, die ihm ansonsten mit Sicherheit entgehen würden. Zugleich jedoch hebt diese Vielfalt sich auch selbst wieder auf. Weil nämlich viele dieser Programme zur selben Zeit, gleichsam in Konkurrenz zueinander, laufen, ist klar: kein Bericht über ein solches Festival kann alles abdecken, vermag auch nur halbwegs repräsentativ zu sein. Was es statt dessen gibt, sind Eindrücke, die sich persönlicher Neugier, öfter auch der Tagesstimmung verdanken; Stückwerk also.

Neugier war es, die den Autor dieser Zeilen bei der diesjährigen Ausgabe (1. bis 6. Mai) in die Schau mit Frühwerken des russischen Arthouse-Regisseurs Alexander Sokurow lockte. »Marija« lautete der Titel eines seiner dort gezeigten Porträtfilme. 1988 entstanden, widmet er sich einer Bäuerin namens Marija Woinowa,...

Artikel-Länge: 5264 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €