Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
09.05.2019 / Ausland / Seite 6

Aktivisten in Lebensgefahr

Verfolgung von Linken, Indígenas und Umweltschützern in Kolumbien nimmt kein Ende

Julieta Daza

Francia Márquez, eine Umwelt- und Menschenrechtsaktivistin aus Kolumbien, will den Kampf nicht aufgeben. »Es ist nötig weiterzukämpfen für ein Land, in dem man in Frieden leben kann und in dem die Verfolgung und Ermordung von Aktivisten nicht die Regel ist«, sagte sie am Dienstag (Ortszeit) dem Onlineportal Kienyke. Sie selbst werde immer wieder bedroht, wolle sich aber nicht unterkriegen lassen.

Auch Víctor Hugo Moreno, Präsident einer Organisation von Gemeinderäten in der Cauca-Region im Südwesten Kolumbiens, prangerte Drohungen gegen ihn an. So steht in einer Nachricht, die er über SMS bekam, dass das, »was am Samstag geschah«, nur »der Anfang der Vernichtung von euch allen« sei. »Nächstes Mal werden alle Mitglieder eurer Organisationen sterben«, heißt es weiter, dann werden die Namen mehrerer Aktivisten aufgelistet, die konkret bedroht werden.

Die Drohung bezieht sich auf einen Überfall, den vier schwerbewaffnete, bislang jedoch nicht identifizierte M...

Artikel-Länge: 3257 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €