Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
02.05.2019 / Feuilleton / Seite 10

Kusche, Blume

Jegor Jublimov

»Junge Ärzte pflegen im Krankenhaus eine Hand in der Tasche zu tragen, damit man sie von den Pflegern unterscheiden kann«, erläuterte Satiriker Lothar Kusche in seiner »Patientenfibel«, die ab 1973 hunderttausendfach verkauft wurde und noch 1998 eine Neuauflage fand. Seine Erfahrungen von damals konnte der 2016 verstorbene Kusche – heute wäre er 90 Jahre alt geworden – in seinen letzten Lebensjahren bei diversen Ärzten überprüfen. Er war als ganz junger Kerl zu Herbert Sandbergs und Günter Weisenborns Satireblatt Ulenspiegel gekommen, schrieb später für den Eulenspiegel, war Kabarettdramaturg bei der Distel, Filmautor, stellvertretender Chefredakteur der Weltbühne, in der er wie sein großes Vorbild Tucholsky unter verschiedenen Pseudonymen – etwa Felix Mantel, H.W. Kreutzer und Gaston Renoir – schrieb. Feine Ironie und volkstümlicher Humor (»Kellner Willi«) zeichneten seinen Sti...

Artikel-Länge: 2764 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €