Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 19. August 2019, Nr. 191
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
02.05.2019 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Handel im stetigen Wandel

Onlinegeschäfte legen gewaltig zu. Lidl setzt auf gewerkschaftsfreundliches Image. Beschäftigte bleiben auf der Strecke

Gudrun Giese

Es klingt paradox: Das ehemalige Schmuddelkind unter den Lebensmitteldiscountern, Lidl, erhöhte zum 1. März aus freien Stücken den Stundenlohn auf mindestens 12,50 Euro. Der einst tariftreue Metro-Konzern hingegen veräußerte die Kaufhauskette Galeria Kaufhof und überließ den Käufern die Aufkündigung von Tarifen und Arbeitsplatzsicherheit, um sodann bei seinem SB-Warenhaus-Ableger Real die Flächentarifverträge zu verlassen und anschließend die Tochtergesellschaft zum Verkauf anzubieten.

Seit längerem kommt der Einzelhandel in der Bundesrepublik nicht zur Ruhe. Während die zurückliegenden Jahre von einer enormen Konzentration im Lebensmitteleinzelhandel auf Edeka/Netto, Rewe/Penny, Aldi Nord und Süd sowie Schwarz mit Kaufland und Lidl charakterisiert waren, gewann in jüngster Zeit vor allem der Onlinehandel an Umsatz.

Amazon als Überhändler

Derzeit expandiert Amazon stetig – inzwischen auch beim Handel mit Lebensmitteln. Nach einem aktuellen Ranking hatte d...

Artikel-Länge: 5421 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €