Gegründet 1947 Freitag, 3. Juli 2020, Nr. 153
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
29.04.2019 / Sport / Seite 16

Neue Regelstärke

»Phantastische Saison«: DDR-Serienhandballmeister Empor Rostock winkt der Aufstieg in die zweite Liga

Oliver Rast

Manche Rekorde bleiben. Mit zehn Meistertiteln und sieben Pokalsiegen ist Empor Rostock der erfolgreichste Handballverein der DDR. Und Frank-Michael Wahl ist mit 1.412 Toren in 344 Länderspielen bester Schütze in den Jerseys beider deutscher Staaten.

Erstligahandball zelebrierte Empor nach dem Anschluss der DDR nur bis 1993. Es folgten zehn Jahre in der zweiten Liga, ein Intermezzo in der dritten und weitere zwölf Jahre in Liga zwei. 2017 stieg der Ostseeklub dann abermals in die dritte Liga ab. Am Ende der Saison 2017/18 rangierte Empor dort nur auf Platz zwölf. Um so überraschender, dass sich das Team von Trainer Till Wiechers in der laufenden Spielzeit zum Aufstiegsaspiranten in der Regionalliga Nord mauserte. Aufstieg? »Kein Zwang, kein Muss«, beruhigt Empor-Vorstandschef Tobias Woitendorf Kader, Stab und vermutlich sich selbst im jW-Gespräch. Und ergänzt: »In den kommenden drei bis fünf Jahren wollen wir uns in der zweiten Liga etablieren.«

Die Konso...

Artikel-Länge: 3360 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!