Gegründet 1947 Mittwoch, 21. August 2019, Nr. 193
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
25.04.2019 / Ausland / Seite 7

Generalstreik für Frieden

Kolumbiens Gewerkschaften und Bewegungen rufen zu landesweitem Protesttag auf. Gegen Sozialabbau und Morde an Oppositionellen

Julieta Daza

Für den heutigen Donnerstag rufen die drei großen Gewerkschaftsverbände Kolumbiens – CUT, CGT und CTC – zu einem eintägigen landesweiten Generalstreik auf. Er richtet sich gegen einen von der Regierung des Landes vorgelegten »Nationalen Entwicklungsplan«, soll zugleich aber auch die Erfüllung der vom Staat im Rahmen des Friedensprozesses mit der ehemaligen FARC-Guerilla übernommenen Verpflichtungen einfordern.

Der Ausstand ist seit rund acht Monaten nicht nur von den Gewerkschaften vorbereitet worden, sondern auch von politischen und sozialen Bewegungen, afrokolumbianischen und indigenen Gemeinschaften sowie Studenten- und Jugendorganisationen. Sie haben eine »Koordination sozialer Organisationen« (COS) gebildet, die eine gemeinsame Agenda für den Kampf und Widerstand gegen die repressive Regierung von Präsident Iván Duque entwickeln soll. Auch die als »Minga« bekanntgewordene indigene Protestbewegung, die in den vergangenen Wochen in der Region Cauca auf...

Artikel-Länge: 3793 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €