Gegründet 1947 Freitag, 15. November 2019, Nr. 266
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
25.04.2019 / Ausland / Seite 6

Weiße Fahnen in Colombo

Einwohner von Sri Lankas Hauptstadt zeigen ihre Trauer. Warnung vor neuen Anschlägen

Thomas Berger, Colombo

Die Ermittlungen zu der Serie von Bombenanschlägen auf Kirchen und Nobelhotels in Sri Lanka am Ostersonntag mit 359 Toten und über 500 Verletzen laufen auf Hochtouren. Ausländische Diplomaten boten am Dienstag abend bei einem Empfang von Staatspräsident Maithripala Sirisena Unterstützung an. Konkrete Hilfe will auch Interpol leisten, und auch indische Geheimdienstkreise sind offenbar bereit, ihre Erkenntnisse mit den Kollegen des kleinen Nachbarlandes zu teilen. So waren es die Inder, die jetzt davor warnten, dass sich möglicherweise eine zweite Terrorzelle im Land befinde, die weitere Anschläge vorbereite. Es gebe Erkenntnisse, dass noch mehr Mitglieder der National Thoweeth Jaamath (NTJ) kürzlich aus Ländern des Nahen Ostens heimgekehrt seien.

Übereinstimmend berichten nationale Medien unter Berufung auf Ermittlerkreise, dass es sich bei dem Attentäter, der sich im Hotel Shangri-­La in die Luft gesprengt habe, um Zahran Hashim alias Abu Ubaida gehandelt...

Artikel-Länge: 3741 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €