Gegründet 1947 Dienstag, 26. Mai 2020, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
24.04.2019 / Schwerpunkt / Seite 3

Sri Lanka im Krisenmodus

Regierung macht islamistische Gruppen für Anschläge verantwortlich. Dschihadistenmiliz IS reklamiert Taten für sich

Thomas Berger, Colombo

Als Verantwortliche für die Terroranschläge auf drei Kirchen und vier Hotels am Ostersonntag in Sri Lanka will die Regierung zwei inländische islamistische Organisationen ausgemacht haben. Am Dienstag nachmittag wurde bekannt, dass der »Islamische Staat« (IS) in einer über das Internet verbreiteten Mitteilung die Attentate für sich reklamiert, wie die Deutsche Presseagentur berichtete.

Der Staatssekretär für Verteidigung, Ruwan Wijewardene, unterrichtete einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge zuvor am Dienstag das Parlament. Die Gruppierungen National Thoweeth Jamaath (NTJ) und Jammiyathul Millathu Ibrahim (JMI) stünden demnach hinter den Anschlägen mit inzwischen 311 Todesopfern und mehr als 500 Verletzten. Zum Motiv hieß es, dass es sich um Vergeltungsaktionen für die rassistisch motivierten Anschläge auf zwei Moscheen in Neuseeland gehandelt habe. Wijewardene erklärte laut dpa im Parlament, dass Rachegelüste und Hass anstelle von Religion...

Artikel-Länge: 6579 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €