Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
23.04.2019 / Ansichten / Seite 8

Der Ersatzspieler

Präsidentschaftswahl in der Ukraine

Reinhard Lauterbach

Kein Zweifel, das war eine Ohrfeige. Fast drei Viertel aller Stimmen für einen Kandidaten, den die Leute bisher nur aus dem Fernsehen kannten, aber nicht aus der Politik – das zeigt in erster Linie, wie sehr die ukrainischen Wählerinnen und Wähler Petro Poroschenko satt hatten. Und es zeigt, welche Hoffnungen die Leute mit Selenskij verbinden.

Selenskij erklärte als erstes, er werde die Ukrainer »niemals enttäuschen«. Das war seine erste »offizielle« Lüge. Er wird es müssen. Denn er ist nicht nur eingemauert von einer Anfang dieses Jahres noch vorgenommenen Verfassungsreform, die eine Niederlage Poroschenkos voraussah und deshalb den Drang des Landes in NATO und EU ins Grundgesetz schrieb. Und Poroschenko erklärte, er werde Selenskij gern dabei unterstützen, diesen Kurs fortzusetzen. Das die Zwangsukrainisierung des öffentlichen Lebens verschärfende Sprachgesetz versprach er noch in seinen letzten Amtstagen zu ...

Artikel-Länge: 2864 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €