Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
18.04.2019 / Medien / Seite 15

Kein Präsidentenfreund

»Aufdecker der amerikanischen Nation« – Reporterlegende Seymour Hersh schreibt mit seinen Memoiren Zeitgeschichte gegen die Herrschenden

Rüdiger Göbel

Seymour Hersh ist eine feste Instanz im investigativen Journalismus. Kritische Fragen, komplexe Geschichten und unangenehme Wahrheiten sind sein Spezialgebiet. Er hat für die New York Times und The New Yorker gearbeitet, hat Schlüsselartikel über den von Richard Nixon und Henry Kissinger geförderten Umsturz in Chile und andere kriminelle Aktivitäten des US-Geheimdienstes CIA geschrieben: über die Watergate-Affäre, die Verbindungen der Kennedy-Familie zur organisierten Kriminalität, das US-Massaker im vietnamesischen Son My (bekannter unter dem Namen My Lai), über Folter im irakischen Abu Ghraib und die Lügen um die Ermordung von Al-Qaida-Chef Osama bin Laden durch Navy Seals in Pakistan.

In seinen jetzt erschienenen Memoiren »Reporter« gibt Hersh tiefe Einblicke in seine Arbeit, angefangen von seinen Lehrjahren im Chicago der 1960er Jahre bis zu seinen Enthüllungen im sogenannten Krieg gegen den Terror im 21. Jahrhundert. Es sind mehr als 50 Jahre Zeit- u...

Artikel-Länge: 4867 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €