Gegründet 1947 Montag, 13. Juli 2020, Nr. 161
Die junge Welt wird von 2335 GenossInnen herausgegeben
16.04.2019 / Ausland / Seite 1

EU-Minister beschließen neues Urheberrecht

Mitgliedsstaaten haben zwei Jahre Zeit zur Umsetzung in nationales Recht

Marc Bebenroth

Die Lobbyschlacht um die EU-weite Neuregelung des Urheberrechts geht in die nächste Runde. Am Montag hat der EU-Ministerrat seine formal notwendige Zustimmung zum bereits vom Parlament in Strasbourg verabschiedeten Entwurf einer entsprechenden Richtlinie erteilt. Nun haben die Regierungen der EU-Staaten zwei Jahre Zeit, diese in nationales Recht umzusetzen. Gegner der Urheberrechtsnovelle fürchten eine Beeinträchtigung der Meinungsfreiheit im Internet und eine Benachteiligung der Autoren gegenüber großen Verlags- und Medienhäusern.

Mit einer Mehrheit von 19 zu sechs Stimmen votierte die Konferenz der Fachminister für ...

Artikel-Länge: 1967 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €