Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
26.02.2003 / Thema / Seite 10

Stoßrichtung Bagdad

Franz von Papen und die deutsche Nahostpolitik 1939 bis 1942

Karl Heinz Roth

Ende April 1939 erhielt Franz von Papen seine Akkreditierung als deutscher Botschafter in der Türkei. Dies war die letzte Etappe seiner bizarren politisch-diplomatischen Karriere, aber keineswegs die unwichtigste. Papen versuchte nicht nur, die Türkei auf die Seite der Achsenmächte zu ziehen, sondern er verfolgte in Ankara auch weit ausgreifende Nahostinteressen.

Schon als junger Stabschef der Vierten Osmanischen Armee hatte Papen 1917/18 die Bedeutung des »arabischen Problems« für die Kriegführung erkannt: Das Bündnis der Beduinenstämme und der in ihrem Hintergrund agierenden panarabischen Bewegung mit den Briten basierte auf Zusagen an ihre politische Unabhängigkeit nach dem Krieg. Da sie die strategischen Nachschublinien und die rechte Flanke der Palästina-Front bedrohten, konnte die von ihnen ausgehende Gefahr nur durch entsprechende Garantieerklärungen des Osmanischen Reichs an die Adresse der arabischen Nationalbewegung neutralisiert werden. Mit se...

Artikel-Länge: 18572 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €