Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. September 2019, Nr. 214
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
12.04.2019 / Titel / Seite 1

Assange verschleppt

Wikileaks-Mitbegründer politisches Asyl entzogen und Justiz übergeben, wegen Verletzung von Kautionsauflagen verurteilt. USA fordern Auslieferung

Marc Bebenroth

Ecuadors Präsident Lenín Moreno räumt mit einem weiteren Erbe seines linken Amtsvorgängers Rafael Correa auf. Am Donnerstag mittag haben britische Polizeikräfte den Mitbegründer der Enthüllungsplattform Wikileaks, Julian Assange, in Handschellen aus der Botschaft des südamerikanischen Landes in London abgeführt. Laut dpa befand ihn ein Gericht wenige Stunden später für schuldig, gegen seine Kautionsauflagen in Großbritannien verstoßen zu haben. Dafür droht ihm eine Haftstrafe von bis zu zwölf Monaten.

In einem vom russischen Sender Ruptly veröffentlichten Video des Vorgangs ruft Assange die Forderung: »Das Vereinigte Königreich muss diesem Ersuchen der Trump-Administration widerstehen.« Im August 2012 hatte ihm die Regierung von Correa in der diplomatischen Vertretung politisches Asyl und damit Schutz vor Verfolgung vor allem durch die US-Justiz gewährt. Seitdem lebte Assange in der Botschaft.

Am Donnerstag vormittag hatte Moreno ebenfalls per Twitter bek...

Artikel-Länge: 3579 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €